U16m LEIKIS

Nach der Saison ist vor der nächsten Saison. Die Saison 19/20 ging leider früher zu Ende als erwartet. Doch wagen wir einen Blick zurück zu Beginn dieser bis dato tollen Saison. Die U16 Jungs hatten dieses Jahr die Möglichkeit, durch gleich drei neue Trainer möglichst viel neues zu lernen. Das Trainer-Trio bestand aus dem Leimener Herren 1 Spieler Patrick Heintzmann, dem Leimener Abteilungsvorstand und Herren 2 Spieler Martin Trojan und Kirchheimer Herren 3 Spieler Julius Keuter. Jeder dieser Trainer hat seine Stärken und Trainingsprinzipien, welche vor der Saison untereinander ausgetauscht und ein Trainingsprogramm überlegt wurde.

In diesem Jahr gab es viele Basketballanfänger, aber auch schon einige Fortgeschrittene, so war klar, wir müssen den Spielbetrieb splitten und eine Oberliga-, sowie eine Landesligamannschaft melden. Der Spielbetrieb ist in einem Jugendteam jedoch „nur“ zweitrangig, wodurch der Wert auf Verbesserung gelegt werden sollte. Wurf, Verteidigung, Spielverständnis, Athletik und Teamwork. Wichtig war natürlich auch die Selbstdisziplin der Spieler, die das gelernte selbstständig daheim oder vor Trainingsbeginn verinnerlichen sollten.

 

Weiterlesen

U16 Ladies im Nachbericht: Teil 2

U16WLL
stehend v. l. n. r.: Coach Matthias Stein, Jule Sprinckstub, Ja’maya Kemp, Lisa Rembert, Jana Bliwernitz, Nele Herrgen, Klara Stekic, Anna Bardroff. knieend v. l. n. r.: Laura Bosnjak, Hannah Schmitt, Simran Kaur Es fehlen: Una Leypoldt, Anna-Lisa Wuckel, Marie Bollen, Leonie Matthä, Melanie Hess, Carlotta Kolb

Um den schwächeren U16 Spielerinnen die Gelegenheit zu geben Spielerfahrung zu sammeln und um die U14 Spielerinnen an die Regionalliga heranzuführen entschloss man sich eine U16 Landesliga Mannschaft zu melden. Leider gab es im Rhein-Neckar Kreis nur 2 weitere Mannschaften, so daß die Gegner entweder Schwetzingen oder SG Mannheim hiessen und das sehr oft :-).
Die Mannschaft war also grob gesagt eine zusammengewürfelte Truppe, aus U16 Spielerinnen, U14 Landesliga Spielerinnen und Spielerinnen der U14W Regionalliga der BGRN mit unterschiedlichen Wünschen und Anforderungen. Quasi die BGRN Sophomores II.

Weiterlesen

Basket Ladies Kurpfalz im Nachbericht: Oberliga Damen

Nach dem Wechsel von Stefan Natto auf die Trainerbank der Landesliga Herren mussten die Damen erst einmal diesen Posten neu besetzen.
Nach einiger Zeit wurde mit Susan Kulagin als Spielertrainer und Matthias Stein als Coach ein denke ich guter Ersatz gefunden.
So starteten die Damen auch gleich sehr erfolgreich in die Saison mit Siegen in Lörrach, in Ettlingen und in den ersten Heimspielen wurden mit dem SSC Karlsruhe und der BG Ettenheim zwei starke Mannschaften knapp bzw. deutlich besiegt.

Weiterlesen

Abteilungsleitung Basketball – Ein neuer Alter ist zurück

Stephan Rahm zurück in der Abteilungsleitung

Nach dem Rückzug von Martin Trojan aus der Abteilungsleitung folgten Sondierungsgespräche mit einem überraschenden Ausgang.

Stephan Rahm, der von 2000 bis 2017 die Abteilung erfolgreich geleitet hatte, erklärte sich bereit die Abteilungsleitung erneut zu übernehmen. Der Vorstand bestätigte einstimmig die Amtsübernahme durch Stephan Rahm bis zur nächsten Abteilungshauptversammlung nach Ende der Coronakrise.

Herren: 2 Aufstiege – Erfolgstrainer bleibt

Lag vor 2 Jahren die Herrenabteilung nach dem Abstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga und der 2. Mannschaft in die Kreisliga A noch am Boden und war auf dem tiefsten Punkt seit 58 Jahren angekommen, so konnte mit dem neuen Trainer Ammar Dali, den die Flucht aus Syrien nach Leimen verschlagen hatte, der sofortige Wiederaufstieg in die Oberliga geschafft werden. Dort startete das Team mit 6 Siegen in Folge und war mit einer aggressiven Verteidigung der Schrecken aller Gegner.

Weiterlesen

U16 Ladies im Nachbericht Teil 1

U16W Regionalliga Team 2019/2020

Mit 2 Mannschaften starteten die basket Ladies Kurpfalz in die U16 Saison 2019/2020. Hier der erste Teil über das U16 Regionalliga Team.
In Kooperation mit dem USC Heidelberg starteten die Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores genannte Mannschaft nach erfolgreicher Qualifikation in der U16 Regionalliga. Die Idee hinter der Namensgebung war nicht nur zum Ausruck zu bringen, dass das Team ein Kooperationsteam ist, sondern auch, dass hier eine Vorstufe zum U18 Bundesliga Team da ist. Der Name Basket-Girls Rhein-Neckar zieht sich damit von der U14 Regionalliga bis zur U18 Bundesliga durch.

Weiterlesen

Rückblick auf die Saison 2019/2020

In den nächsten Tage/Wochen wollen wir Euch einen kleinen Rückblick über die verschiedenen Mannschaften der KuSG Leimen und der basket Ladies geben. Beginnen wollen wir mit dem Teil 1 der U16W Mannschaften, mit den Basket-Girls Rhein-Neckar, einer Kooperationsmannschaft mit dem USC Heidelberg (mit Mädchen aus Leimen, Kirchheim, Heidelberg, Eberbach und einem kleinen Dorf in der Nähe von Karlsruhe), die in der Baden-Württemberg weiten Regionalliga angetreten sind.

Was tun wenn kein Basketball ist…

Nun ist es fast eine Woche seit dem letzten Training her – wir haben hier einige Dinge zusammengestellt, die man in der jetzigen Situation tun kann:

Absichtlich gegen den Türgriff laufen und laut “AND 1” durch die Wohnung rufen wäre eine, wenn auch schmerzhafte Option…

Doch es gibt auch andere Möglichkeiten:

ALBA Berlin stellt in seinem Youtube Kanal eine tägliche Sportstunde für Grundschüler bereit, ab nächste Woche gibt es auch eine Sportstunde für Oberschüler.

Für die Schulung des Rythumsgefühls gibt es von der Tanzschule Nutzinger Videos zum Thema DANCE@HOME

Und für die Nerds unter uns(ok wahrscheinlich bin ich der einzige der sich das Anschaut :-)) gibt es vom Haus der Astronomie kurze Vorträge zur Technik des Hubble Teleskops wie der Kamera sprich wie die schönen Aufnahmen entstehen oder am Donnerstag eine Vortrag über die Aussenbereiche unseres Sonnensystems.

Eine Interessante Doku gibt es bei Netflix: Basketball oder Nichts – eine Serie über eine Schülermannschaft in einem Indianerreservat

Die Klassiker wie Coach Carter oder Space JAM gibt es natürlich auch.

In der ARD Mediathek gibt es den zwar schon etwas Älteren aber dennoch interessanten Rückblick auf die Europameisterschaft 1993 (20 Jahre danach).

https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvL2RiNGM5ZjkyLWVkN2EtNDA0NS04Y2ZmLThjOGJjMTM5OWYwYg/das-deutsche-basketball-traum-team-von-1993

Auch in der ARD Mediathek habe ich einen zwar nur knapp 4 Minuten langen Bericht über Europapokalspiel (4.12.1961): USC Heidelberg – Etzella Ettelbrück Ergebnis: 83:59 gefunden.
Da sollten noch ein paar Alte Recken die man kennt gespielt haben.
Vorne dabei natürlich auch die Trikots…

https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExNjI2MDU/basketball-europapokal-usc-heidelberg-etzella-ettelbrueck-lux

Falls ihr auch etwas gefunden habt.. immer her damit.

Bleibt Zuhause und bleibt gesund!

Spiel- und Trainingsbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt!

Der Basketballverband Baden-Württemberg e. V. (BBW) sagt angesichts der aktuellen Lage bezüglich des Covid-19 Virus alle Maßnahmen, Tagungen, Lehrgänge und Sitzungen bis auf Weiteres ab. Insbesondere der Spielbetrieb in sämtlichen Wettbewerben und Ligen des BBW wird bis auf Weiteres ausgesetzt.

„Im Vordergrund steht für uns die Gesundheit und das Wohlergehen der Athleten, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Funktionäre und aller weiteren Beteiligten. Diese Regelung gilt für alle Ligen des BBW inklusive den Bezirken. Den baden-württembergischen Basketballvereinen wird empfohlen, auch den Trainingsbetrieb vorerst auszusetzen, um die sozialen Kontakte im Basketball zu minimieren. Die baden-württembergische Basketball-Familie hält in dieser schwierigen Situation zusammen“, sagte BBW-Präsident Joachim Spägele.

Das Präsidium wird zeitnah und mit Blick auf die weiteren Entwicklungen in enger Absprache mit Behörden, Kommunen und dem Deutschen Basketball Bund entscheiden, ob die Saison endgültig für beendet erklärt wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt haben bereits mehrere Landesverbände unter anderem Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt den Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt.
Der Deutsche Basketball Bund hat hierzu folgende Mitteilung herausgegeben: Mitteilung DBB

https://www.basketball-bw.de/cms/iwebs/default.aspx?&artikelId=5054

Landesliga Damen gewinnen in Sinsheim nach 2. Verlängerungen

Das Auswärts Spiel der Damen 3 in Sinsheim war nichts für schwache Nerven, denn nach 50 sehr hart umkämpften Minuten siegte das Kooperationsteam am Ende mit 86:78.

Dank des großen Kaders, konnte Trainer Scott Poslik auf 9 der 18 Spielerinnen zurückgreifen. Während die Damen 3 sich 1 Stunde vor Spielbeginn warm liefen, waren die Gastgeberinnen erst 15 Minuten vor Spielbeginn komplett. Trotz der kurzen Aufwärmzeit, waren die Gastgeberinnen von Beginn an gleich im Spiel und trafen hochprozentig aus allen Lagen, so dass sie schnell mit 6:0 führten. Die BLK Damen kamen nach dem ersten Korb  (3. Minute) durch Natascha langsam besser ins Spiel und scorten hauptsächlich über Denise, die 14 ihrer 21 Punkte in den ersten 10 Minuten erzielte.

Weiterlesen