U16 Regio Mädels verliert spannendes Spiel in Waiblingen

Vollen Einsatz hatten die Basket-Girls gebracht, einen Rückstand aufgeholt, das Spiel lange offen gehalten und in den letzten Minuten unglücklich verloren. Eine bittere, vielleicht unnötige Niederlage. Aber: sie hatten den schlechtesten Spielstart der Saison, nie einen Spielrhythmus im Angriff gefunden, erstmals keinen Freiwurf getroffen, keinen Treffer von der Dreipunktelinie und haben dennoch, -wie Trainer Matthias Stein sagte, -allein durch Kampfkraft in der Defense und Willensstärke einen starken Gegner an den Rand einer Niederlage gebracht. Trotz aller Schwierigkeiten ein starkes Ergebnis, das sie ermutigen sollte für die kommenden Spiele gegen die besten Teams der U16w-Regionalliga!

Weiterlesen

Nach guter erster Halbzeit eingebrochen

Die U14-Jungs hatten beim Heidelberger TV ein schweres Auswärtsspiel. Das Heimspiel vor sieben Wochen wurde mit 21 Punkten verloren. Zwei überragende gegnerische Spieler waren damals kaum zu stoppen. Nach zögerlichem Beginn besannen sich die zaghaft aufspielenden Leimener Spieler ihrer Fähigkeiten. Es wurde besser verteidigt und Aleem Ahmad, Taha Aslan und Magne Funaya suchten und fanden erfolgreich den Weg zum Korb.

Weiterlesen

U16 Regionalliga Mädchen mit Overtime Thriller

Carlotta Kolb auf dem Weg zum Korb

Krimi in Stuttgart

Nach zwei Freundschaftsspielen gegen das Stuttgarter RegioTeam, – wenn auch beiderseits nie in Vollbesetzung, – war klar, dass die Basket-Girls letzten Samstag vor einer echten Herausforderung stehen würden. Corona-Verdachtsfälle und Schulstress der Spielerinnen hatten eine konzentrierte Vorbereitung auf die Hauptrunde der U16w-Regionalliga kaum möglich gemacht. Das alles galt es beiseite zu schieben, um sich auf die vorhandenen Stärken zu fokussieren.

Weiterlesen

U14 noch nicht im Wettkampfmodus

Das Hinspiel gegen Wiesloch hatten die Jungs der U14 vor 2 Wochen gewonnen. Allerdings hatte der beste Spieler der gegnerischen Mannschaft damals gefehlt. In kompletter Besetzung wurden die verträumten Leimener Jungs im ersten Viertel förmlich überrollt. 16:30 nach nur 10 Minuten und 26:48 zur Halbzeit waren Beleg für die Überlegenheit der Gäste, die auch schon Ansätze eines organisierten Spiels zeigten. Die schlechte Verteidigung der KuSG’ler war aber der wesentliche Grund für das erschreckende Halbzeitergebnis. Körperspannung und Konzentration fehlten völlig. Die gleichzeitige Beobachtung von Gegenspieler und Ball schien eine Überforderung zu sein. Lediglich Magne Funaya, der in kurzer Zeit zum besten Spieler der Mannschaft gereift war, hielt offensiv dagegen (28 Punkte) und sicherte sich auch zahlreiche Rebounds. 

Nach einem deutlichen Weckruf der Trainer wurde die Verteidigung etwas aufmerksamer und aggressiver. Aleem Ahmad, der erst seit einigen Monaten dem Team angehört, nahm sich ein Herz und beteiligte sich mit schönen Korbaktionen und 20 Punkten an einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit. Die klare Niederlage 62:85 hätte durch gute Verteidigung, Konzentration und Einsatzbereitschaft in der ersten Halbzeit vermieden werden können. Wenn auch noch die Talente mit guter Technik aus dem Übungsmodus herausfinden und den Wettkampf annehmen, dann ist das Team nach einem großen Umbruch in der Pandemie wieder wettbewerbsfähig und erfolgreich. Natürlich ist es schwierig vom Unterricht mit Maske und nach einem Lock down in den Wettkampfmodus zu kommen. Für etwas gemeinsam Kämpfen und dann Erfolge zu feiern ist aber eine wertvolle Erfahrung, die Kinder auch als Vorbereitung auf das Leben dringend brauchen. Wir setzen daher den Trainings- und Spielbetrieb weiter fort.

Nächster Stopp Heidelberg! Das vierte Derby in der Saison

Die „basket Ladies“ Kurpfalz konnten mit dem Sieg gegen die „Wild Bees“ aus Sandhausen ihren zweiten Tabellenplatz festigen. Nun kommt es am kommenden Sonntag, bereits um 12 Uhr im alten ISSW, zum nächsten Derby in der Regionalliga Baden-Württemberg. Die Mannschaft um Trainer Fuchs benötigt dringend einen Sieg, um nicht in der Abstiegsrunde zu landen. Aber auch die „basket Ladies“ Kurpfalz wollen ihre Erfolgswelle fortsetzen. „Wir sind aktuell top motiviert und wollen jedes Spiel gewinnen. In den letzten Wochen ist die Mannschaft noch näher zusammengerückt und das spürt man auch auf dem Feld“ erklärt Headcoach Herb.