U16 Landesliga Mädchen mit Kantersieg

Nachdem vor 14 Tagen das Spiel gegen Mannheim nicht stattfand war es dann am Samstag soweit. 9 Mädchen der Basket Ladies Kurpfalz gegen 5 tapfere Mädchen aus Schwetzingen.

Simran Kaur eröffnete den Reigen mit einem schnellen Fast Rechtskorbleger zum 2:0 – weiter wurde in der Halbfeldverteidigung konzentriert gearbeitet und so vielen die Punkte fast wie von selbst: 30:3 stand es nach dem ersten Viertel und ohne Probleme konnte der Vorsprung zur Halbzeit auf 56:5 ausgebaut werden.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde man nicht nachlässig und obwohl Jule Sprinckstub diesem Tag wohl den Korb der zweiten Halbzeit verfluchen wird war es Hannah Benz die den 100. Punkt erzielte. Endstand war 108:16.

Es spielten: Hannah Benz, 21, Sim Kaur 15, Ja’mya Kemp 14, Samuela Ndingue 4, Lisa Rembert 10, Hanna Schmitt-Henrich 12, Jule Sprinckstub 16, Karlotta Sprinckstub 8 und Klara Stekic 8.

Nächste Woche geht es zuhause um 16:00 Uhr gegen Sinsheim wenn es der COVID-19 Gott so will.

U16wRL: Fehlstart in die neue Saison

Waren die Mädchen zu unausgeschlafen nach ihrer Abfahrt Richtung Schwäbisch Hall um 7.00 Uhr früh oder zu aufgeregt vor ihrem ersten Rundenspiel in der U16w-Regionalliga ? Oder war es das Ergebnis einer suboptimalen Saisonvorbereitung in schwierigen Corona-Zeiten ? Vermutlich kam letzten Samstagmorgen alles zusammen für die Spielerinnen der neuformierten „Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores“.

U16W RL - Saison 2020/2021
U16W Regionalliga – Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores
Weiterlesen

U16 Regionalliga on Tour

Nachdem die U16 Mädchen ja schon vor einiger Zeit mit dem Training begonnen hatten stand am Samstag in Freiburg das erste “Event” vor der Tür.

Endlich gab es wieder richtigen Basketball beim 3×3 Turnier in Freiburg. Die U16 Mädels aus Leimen, Kirchheim, Heidelberg, Eberbach und Ziegelhausen (kurz: Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores) stellten 2 Mannschaften bei diesem Event. Die Kurpfalz Hunters belegten in ihrer schweren Gruppe nach 3 Spielen den 2. Platz (Dreiervergleich) und qualifizierten sich damit für das Überkreuzspiel gegen den 3. aus Gruppe B. Leider war der Gegner hier die zweite Mannschaft des U16 Kooperationsteams, die Cookies.

Zum Einen Stand damit fest, dass eins unserer Teams ins Halbfinal vorstossen würde, zum anderen war aber auch klar, dass ein Team auf der Strecke bleiben würde :-(.

In diesem Überkreuzspiel setzen sich die Kurpfalz Hunters dann gegen die jüngeren Cookies durch und trafen im Halbfinale dann wieder auf die Gruppengegner Dabeisein ist Alles. Leider wurde der Anfang verschlafen, so dass man sich knapp geschlagen geben musste. Trotzdem ist ein geteilter 3. Platz für ein Team ohne den älteren 2004er Jahrgang bemerkenswert. Auch das Abschneiden der Cookies, die im Schnitt noch etwas jünger waren kann man als Erfolg bezeichnen.

Gewinner des Turniers wurden übrigens die Lost Angels mit Spielerinnen aus der WNBL Mannschaft der Basket-Girls Rhein-Neckar.

Nach der fast schon traditionellen Pizza ging es dann müde aber glücklich nach Hause.

Team Kurpfalz Hunters: Ayana Kratz, Anna-Lisa Wuckel, Lavinia Rammrath und Myriam Tewes
Team Cookies: Marlene Spengel, Kaisu Lillich, Allegra Hauck und Melli Hess.

DBB Leistungscamps für U15 Mädchen

Und auch für die U15-Mädchen der Jahrgänge 2005/2006 geht es so langsam wieder los mit dem aktiven Teambasketball. Bundestrainer Stefan Mienack hat jetzt insgesamt 41 Mädchen für zwei Leistungscamps vom 25. – 29. Juli 2020 und vom 29. Juli – 2. August 2020 in Bad Blankenburg nominiert.

Von den Basket Ladies hat Miriam Diala eine Nominierung erhalten.

Hier der Link zum Originalbericht: https://bit.ly/31dNqV8

Auch dieser Lehrgang wird selbstverständlich nach den gültigen Corona Bestimmungen durchgeführt.

Herzlichen Glückwunsch auch an Miriam.

Nominiert: Nachwuchskader der U16-Jungen

Die nationalen und internationalen Jugendturniere des Sommers 2020 mussten bekanntlich abgesagt werden. Dennoch plant der Leistungssport Lehrgänge für die DBB-Nachwuchskader. Nachwuchs-Bundestrainer Patrick Femerling nominierte daher 21 Spieler für einen Lehrgang, der vom 1. bis 6. August 2020 im Bundesleistungszentrum Kienbaum stattfindet.

Mit dabei auch Linus Ihle von de KuSG Leimen.

(Quelle:mlp-academics-heidelberg.de)

Link zum Originalbeitrag auf der DBB-Homepage: https://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u16-herren/nominiert-nachwuchskader-u16-jungen-1109632?fbclid=IwAR06nwh-CqsSy3NbgKae45nJ1RV0DO0HeK0Tt67nR-N9Z4uTwBUhTIZ43v0

Wir wünschen Linus viel Glück bei dem selbstverständlich und Corona Regeln durchgeführten Lehrgang.

Mister Basketball Willi Pupp wird 85 Jahre alt

Am heutigen Donnerstag wird Willi Pupp, das Leimener Basketballurgestein 85 Jahre alt.

Willi Pupp im Rahmen der Feier 60 Jahre KuSG Basketball.
Quelle: Leimen aktuell

Willi Pupp war Gründungsmitglied der KuSG Basketballabteilung im Jahre 1959 unter dem damaligen KuSG Vorsitzenden Peter Disegna. Im Jahre 1964 übernahm Willi Pupp die Abteilungsleitung und leitete deren Geschicke über 30 Jahre. Immer an seiner Seite seine Frau Giselinde, die die Kasse der Abteilung hegte und pflegte. Auch nach seinem Ausscheiden war Willi Pupp jederzeit bestens informiert über „seine Basketballabteilung“. Am 21.05. wird er nun 85 Jahre alt und die Basketballer der KuSG wünschen ihm weiterhin viel Gesundheit und noch viele Jahre an der Seite seiner Lieben.

U14 Landesligamädchen holen erneut Meistertitel – 2 Jahre in der Landesliga ungeschlagen

Nachdem man in der Saison 2019 bereits den Landesligatitel ungeschlagen geholt hatte, war für das Trainerteam Laura Herpel/Natascha Brahmeier und Stephan Rahm klar, dass man diesen verteidigen wollte. Zu Saisonbeginn musste man nur Klara Stekic in die U16 ziehen lassen, Amelie Roesner und Louisa Herrmann hatten leider aufgehört, alle anderen Mädchen waren noch an Bord und so war klar, dass man der Topfavorit auf den Titel sein würde. Doch dass man so klar alle Teams distanzieren (988:145 Punkte; +843) würde war dann doch etwas unbefriedigend, denn hätte man das gewusst so hätten die Verantwortlichen geplant in der U14 Jungsrunde mitzuspielen.

Weiterlesen

U16 Ladies im Nachbericht: Teil 2

U16WLL
stehend v. l. n. r.: Coach Matthias Stein, Jule Sprinckstub, Ja’maya Kemp, Lisa Rembert, Jana Bliwernitz, Nele Herrgen, Klara Stekic, Anna Bardroff. knieend v. l. n. r.: Laura Bosnjak, Hannah Schmitt, Simran Kaur Es fehlen: Una Leypoldt, Anna-Lisa Wuckel, Marie Bollen, Leonie Matthä, Melanie Hess, Carlotta Kolb

Um den schwächeren U16 Spielerinnen die Gelegenheit zu geben Spielerfahrung zu sammeln und um die U14 Spielerinnen an die Regionalliga heranzuführen entschloss man sich eine U16 Landesliga Mannschaft zu melden. Leider gab es im Rhein-Neckar Kreis nur 2 weitere Mannschaften, so daß die Gegner entweder Schwetzingen oder SG Mannheim hiessen und das sehr oft :-).
Die Mannschaft war also grob gesagt eine zusammengewürfelte Truppe, aus U16 Spielerinnen, U14 Landesliga Spielerinnen und Spielerinnen der U14W Regionalliga der BGRN mit unterschiedlichen Wünschen und Anforderungen. Quasi die BGRN Sophomores II.

Weiterlesen

Basket Ladies Kurpfalz im Nachbericht: Oberliga Damen

Nach dem Wechsel von Stefan Natto auf die Trainerbank der Landesliga Herren mussten die Damen erst einmal diesen Posten neu besetzen.
Nach einiger Zeit wurde mit Susan Kulagin als Spielertrainer und Matthias Stein als Coach ein denke ich guter Ersatz gefunden.
So starteten die Damen auch gleich sehr erfolgreich in die Saison mit Siegen in Lörrach, in Ettlingen und in den ersten Heimspielen wurden mit dem SSC Karlsruhe und der BG Ettenheim zwei starke Mannschaften knapp bzw. deutlich besiegt.

Weiterlesen

Abteilungsleitung Basketball – Ein neuer Alter ist zurück

Stephan Rahm zurück in der Abteilungsleitung

Nach dem Rückzug von Martin Trojan aus der Abteilungsleitung folgten Sondierungsgespräche mit einem überraschenden Ausgang.

Stephan Rahm, der von 2000 bis 2017 die Abteilung erfolgreich geleitet hatte, erklärte sich bereit die Abteilungsleitung erneut zu übernehmen. Der Vorstand bestätigte einstimmig die Amtsübernahme durch Stephan Rahm bis zur nächsten Abteilungshauptversammlung nach Ende der Coronakrise.