Wichtiger Auswärtssieg gegen Tabellennachbarn Freiburg

Nach den beiden vermeidbaren Niederlagen gegen Wieblingen und Haiterbach, Tainerteam um Headcoach Dali und Assistant Coskun die spielfreie Woche für die notwendige Fehleranalyse genutzt.

Nachdem der Bus durch die Spieler erfolgreich angeschoben wurde, konnte das fast komplette Team sich um 16 Uhr auf die Reise Richtung Freiburg. Nach 2 h Anreise und Spielverzögerungen aus dem vorherigen Spiel, wurde der Ball um 20 Uhr zum Tip-Off hochgeworfen. Scheinbar stecke die lange Anreise noch wahrlich in den Knochen, denn unsere Herren starteten ohne Elan und Einsatz ins Spiel. Nach 5 min lag man mit 2:12 hinten. Lediglich Nick Alexander kämpfte um jeden Ball und konnte so den angeschlagenen Kapitän ersetzen und sorgte nach einem Zwischenstand von 2:18 für einen kleinen Aufschwung und so konnte man zu Ende des ersten Viertels auf 10:20 verkürzen.

Das Team traf bis dato offensive ganz schlechte Entscheidungen und in der Defensive fand keine Kommunikation statt. So war Coach Dali nach 12 min gezwungen seine zweite Auszeit zu nehmen. Mit Erfolg. Dali fand die passenden Worte und das Team traf vorne besser. Mit einer sehr starken Verteidigung und einem treffsicheren Kapitän Heintzmann konnte man inklusive Ganzfeldbuzzerbeater lediglich 5 Punkte zulassen und selbst 19 Punkte erzielen. So war die erste Führung im Spiel zu Halbzeit von 29:25 hergestellt.

Im dritten Viertel zeigte das Team weiter eine sehr gute Verteidigung und schöne offensive Plays. In dieser Phase konnten Punkte über viele verschiedene Spieler erzielt werden, zudem brachte sich auch Heindel mit 2 Blocks sehenswert ins Spiel. Alhaj und Saam sorgten unter dem Korb gute Reboundarbeit und sorgten beiden zweistellig. Dieses Viertel gewann man mit 27:13 und so waren die Weichen auf Sieg gestellt.

Im letzten Viertel wurde ein Gang runtergestellt und versucht die Fehler aus den vorherigen Spielen zu meiden und zu umgehen. So verlor man zwar mit 19:23, konnte aber den verdienten Sieg und die wichtigen zwei Punkte mit nach Leimen nehmen.

Nächste Woche steht ein weiteres Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer Möhringen an. Man muss vorallem auf den Bundesligaerfahrenen Tobias Heintzen und Topscorer Tzikas sowie Weller aufpassen. Das Team ist sehr erfahren und routiniert. Unsere Herren wollen den Schwung mitnehmen und mit einer positiven Bilanz die Hinrunde beenden.

Es spielten: Heintzmann (29 Punkte, 6 Dreier, 14/9 Freiwürfe), Alhaj (12, 2/2), Saam (11, 5/1), Ihle (10, 4/2), Alexander (8,1,4/1), Feiler (5,2/1), Heindel, Perger, Hofmann