1. Niederlage für die „basket Ladies“

Am vierten Spieltag der Damen Regionalliga Baden-Württemberg trafen die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaft der „basket Ladies“ Kurpfalz und dem USC Freiburg II aufeinander. Am Ende setzte sich die Mannschaft aus dem Breisgau mit 67:57 (34:33) durch.

Die Kurpfalz Damen begannen gut und konnten sich schnell über ein 7:0 und 11:2 einen komfortablen Vorsprung nach dem ersten Viertel sicher (19:9). Doch die Gastgeberinnen kamen im zweiten Spielabschnitt besser ins Spiel. In der 16 Minute übernahmen die Gastgeberinnen erstmals die Führung, die bis zur Halbzeit stetig wechselte. Mit 33:34 ging die Spielgemeinschaft in die Halbzeitpause.

Im drittel Viertel zeigten beide Mannschaften ein tolles Basketballspiel. Die Führung wechselte hin und her und beide Teams konnten sich keinen nennenswerten Vorteil erspielen. Der letzte Spielabschnitt musste also für die Entscheidung sorgen. Ausgerechnet hier hatten die „basket Ladies“ einen Knick im Spiel und erlaubten sich zu viele Ballverluste und konnten nur acht Punkte im letzten Viertel verbuchen. Am Ende stand eine 67:57 Niederlage, die durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Stimmen zum Spiel:
Coach Herb: „Nach gutem Beginn haben wir mehr und mehr den Faden verloren und gaben das Spiel leichtfertig aus der Hand. Abgesehen von den Ballverlusten haben wir weitestgehend aber ein gutes Spiel gezeigt. Ich bin mir sicher, dass wir nächsten Spiel bereits wieder eine andere Mannschaft sehen werden“.

Es spielten:
Würth 11/1, Diala 8, Saam 8, Klötzl 8, Rahm 7/1, Matz 5/1, Fuchshuber 4, Gieser 4, Gertenbach 2, Hildebrandt, Zöckler,