U16W Regionalliga: Dreierturnier Teil 2

Ihren letzten Ferientag „opferten“ die Spielerinnen des u16wRL-Kooperationsteams für ein „Trainingsturnier“ in Stuttgart, um dort in freundschaftlicher Atmosphäre gegen USC Freiburg und das RegioTeam Stuttgart zu spielen und auf diese Weise vor ihrem letzten Vorrundenspiel in der U16w-Regionalliga nicht aus dem Spielrhythmus zu kommen.

Carlotta Kolb beim Rundenspiel gegen Freiburg

Es wurde ein erfolgreicher Nachmittag ! Beide gegnerischen Teams traten verletzungs- und ferienbedingt mit nur je 7 Spielerinnen an, zeigten sich bei leicht verkürzter Spielzeit jedoch konditions- und spielstark. Obwohl es den Basket-Girls zunächst schwerfiel, sich vom „Ferienmodus“ zu verabschieden und entsprechend energisch und konzentriert zu spielen entwickelten sich zwei interessante Spiele „auf Augenhöhe“. Mit elf Spielerinnen angereist konnte und wollte das Trainerteam der Basket-Girls viel durchwechseln und unterschiedliche Spielerkonstellationen „erproben“. Dabei fügten sich die beiden „Neulinge“ erfreulich gut ein: die langjährige USC-Spielerin und Italien-Rückkehrerin Allegra sowie „Neuzugang“ Emma konnten beide positive Akzente setzen und werden ihr Team im weiteren Verlauf der Saison verstärken. Mit zwei Siegen im Gepäck traten die Spielerinnen aus Heidelberg und Umgebung am Sonntagabend ihre Rückreise gutgelaunt an. Um so bedauernswerter die schlechte Nachricht am Abend, dass eine ihrer Spielerinnen sich ihren Finger nicht nur „gestaucht“, sondern gebrochen hat. Gute und rasche Besserung, Hannah !