U16wRL: Deutlicher Auftaktsieg gegen TSG Bruchsal

Erster Angriff, erster Wurf: ein Dreier, – ein Treffer ! Danach druckvolle Verteidigung von vorne, Umschalten, Fastbreak, – ein 14:0-Lauf. So startete das U16w-Kooperationsteam am Sonntag in Heidelberg in ihr erstes Rundenspiel und überrumpelte damit das gegnerische Team aus Bruchsal. Ein ganzes Viertel verging, bis die Gäste ins Spiel fanden.

Da war die Vorentscheidung bereits gefallen. Doch ihr komfortabler 25-Punkte-Vorsprung (31:6 nach 1. Viertel) ließ die Basket-Girls sorgloser und bequemer werden. Bruchsal dagegen besann sich nun endlich seiner Fähigkeiten. Sicherer im Ballvortrag und mutiger bei den Abschlüssen, schossen sie sich zunehmend auf ihren Korb ein und nutzten die Unaufmerksamkeiten ihrer Verteidigerinnen. Der Versuch ihres Trainers, die Basket-Girls Mitte des 2. Viertels lautstark wieder wachzurütteln, resultierte zwar in einer erhöhten Spielintensität, doch hakte es weiter im Zusammenspiel. Dementsprechend konnten sie ihre Führung nicht ausbauen (45:22 Halbzeitstand). Erst zu Beginn der zweiten Spielhälfte gelang es den Heidelbergerinnen erneut, den Spielaufbau der Gäste unter Druck zu setzen, Ballgewinne in rasche Punkte umzusetzen und in der Offensive den Ball besser „laufen zu lassen“. Auch wenn sie ihre „mit-dem-Kopf-durch-die-Wand“-Aktionen zum Korb nicht ganz abstellen konnten. Und Bruchsal ließ sich nicht ein zweites Mal „überrennen“ und hielt dagegen. Im Schnitt größer gewachsen fiel es ihnen leichter, den Weg zum Korb zu erschweren und die Basket-Girls zu Distanzwürfen zu zwingen, die nicht immer ihr Ziel fanden. Sie selbst kamen mehrfach nach starkem Zug zum Korb zu leichten Punkten am Brett. Mit 70:39 Punkten nach dem 3. Viertel hatten die Basket-Girls ihren Vorsprung weiter leicht erhöhen können. Im letzten Spielabschnitt konnte Bruchsal mit zwei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen kurz hintereinander einen Akzent setzen. Das Team nutze die sich erneut häufenden Nachlässigkeiten in der Verteidigung der Gastgeberinnen, um ihren Rückstand etwas zu verkürzen, ohne jedoch die Heidelbergerinnen noch in echte Schwierigkeiten bringen zu können.

Am Ende gewannen die Basket-Girls verdient mit 79:54 Punkten gegen die TSG Bruchsal.

Es spielten: T. Darama (4), M. Heß (17), S. Kalcin (4), C. Kolb (25), K. Lillich (18), L. Rammrath (2), H. Schmitt (7), M. Steinwandt, M. Stüber (2)

Eine deutlich schwierigere Aufgabe steht den Basket-Girls bei ihrem Auswärtsspiel am kommenden Samstag, den 16.10., bevor: Mit BSG Basket Ludwigsburg tritt ihnen einer der Titelaspiranten dieses Jahres entgegen (Spielbeginn 17.30 Uhr in der Rundsporthalle, Ludwigsburg) !