Basketballcamp in letzter Minute bewilligt!

Seit Monaten geplant, OB Reinwald als Schirmherrn gewonnen, stand das Camp für Kinder von 10-16 Jahren auf der Kippe. Die Öffnungsstufe 1 der Corona- Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubte Breitensport in Hallen nicht. Einen Tag vor Beginn des Camps verkündete das Gesundheitsamt Rhein-Neckar die Öffnungsstufe 2. Das Camp mit 30 Kindern konnte nach dem Hygienekonzept, welches von Dr. Hartmut Schiek ausgearbeitet wurde, doch starten. Die Enge Kooperation mit OB Reinwald und Frau Kunze machten es kurzfristig möglich, dass 30 Kinder und ihre Trainer in einer getesteten „Blase“ ein relativ normales Sportlerleben in der Sportparkhalle in Leimen beginnen durften. Zuerst natürlich der obligatorische Schnelltest unter ärztlicher Aufsicht, dann 15 Minuten banges Warten mit den Eltern im Hintergrund. Dann die Erleichterung. Alle jungen Sportler waren negativ getestet und konnten das Training beginnen, auf das sie sich so lange gefreut hatten. Nach einem Aufwärmprogramm begann das Techniktraining. Viele hatten fast ein Jahr keinen Ball in der Hand. Das erste Gefühl war seltsam, die Ballkontrolle noch unsicher. Schon nach kurzer Zeit gelangen aber wieder die früher eingeübten Bewegungen. Der Spaß war zurück. Nach dem Mittagessen war eigentlich eine Pause eingeplant. Unter Aufsicht der Trainer wurden aber unterschiedliche Spielformen durchgeführt und nur wenige nutzten die Pause zur Erholung. So würde es das Organisationsteam der InJuBa (Initiative Jugendbasketball) nicht wundern, wenn am nächsten Tag der Muskelkater nach langer Trainingspause zuschlagen würde und das Training von einigen nur eingeschränkt durchgeführt werden könnte. Allen Helfern und Trainern ein herzliches Dankeschön! An alle Eltern die Bitte „engagiert euch für eure Kinder, engagiert euch im Verein!“ Nicht Einkaufsmöglichkeiten oder Nahrungsmittelentzug waren das Problem der Pandemie, sondern die fehlende Gemeinschaft und die fehlenden Sozialkontakte.

Der Stadtverwaltung Leimen und unserem Schirmherrn OB Reinwald vielen Dank für die Unterstützung!

Die KuSG Basketballer sind zurück auf dem Spielfeld!

Wenn nun noch im Sozialministerium der gesunde Menschenverstand die Oberhand gewinnt und Kinder zwischen 6 und 13 Jahren nicht täglich beim Vereinssport getestet werden müssen, wenn in der Schule 2 x Testung ausreicht, dann ist auch in den nächsten Wochen der so dringend nötige Mannschaftssport mit Kindern und Jugendlichen durchführbar.