U16 Ladies im Nachbericht: Teil 2

U16WLL
stehend v. l. n. r.: Coach Matthias Stein, Jule Sprinckstub, Ja’maya Kemp, Lisa Rembert, Jana Bliwernitz, Nele Herrgen, Klara Stekic, Anna Bardroff. knieend v. l. n. r.: Laura Bosnjak, Hannah Schmitt, Simran Kaur Es fehlen: Una Leypoldt, Anna-Lisa Wuckel, Marie Bollen, Leonie Matthä, Melanie Hess, Carlotta Kolb

Um den schwächeren U16 Spielerinnen die Gelegenheit zu geben Spielerfahrung zu sammeln und um die U14 Spielerinnen an die Regionalliga heranzuführen entschloss man sich eine U16 Landesliga Mannschaft zu melden. Leider gab es im Rhein-Neckar Kreis nur 2 weitere Mannschaften, so daß die Gegner entweder Schwetzingen oder SG Mannheim hiessen und das sehr oft :-).
Die Mannschaft war also grob gesagt eine zusammengewürfelte Truppe, aus U16 Spielerinnen, U14 Landesliga Spielerinnen und Spielerinnen der U14W Regionalliga der BGRN mit unterschiedlichen Wünschen und Anforderungen. Quasi die BGRN Sophomores II.

Im Laufe der Saison zeigte sich aber immer mehr, wie sinnvoll es war, die Mannschaft in dieser Zusammensetzung spielen zu lassen. Die Spielerinnen wuchsen immer mehr zusammen und wo wurden am Ende tolle Spiele gezeigt.
Im ersten Spiel musste man noch ersatzgeschwächt antreten und verlor deshalb knapp beim TV Schwetzingen mit 39:31. Das sollte aber im Laufe der Saison die letzte Niederlage bleiben, denn im nächsten Spiel wurde derselbe Gegner dank aggressiver Verteidigung klar mit 86:14 besiegt. Auch die weiteren Spiele gegen Schwetzingen( nochmal 4:-) ) wurden klar mit mit 20 oder mehr Punkten gewonnen. Viel zu schnell wuselten die kleinen Spielerinnen aus Leimen, Kirchheim, Heidelberg und Eberbach um die teilweise einen Kopf grösseren Spielerinnen und erzielten Korb um Korb.
Der zweite Gegner kam aus Mannheim. Ein neu aufgebautes Team, was sich während der Saison immer mehr verbesserte allerdings oft Krankheitsbedingt nicht antreten konnte. So blieb es bei nur 2 Spielen gegen diesen Gegner, die aber auch mit hohen Siegen beendet wurden.
So belegte man vor dem Abbruch mit Einer Niederlage bei 6 Siegen klar Platz eins in der Landesliga Rhein-Neckar. Herzlichen Glückwunsch ans Team hierfür. Die ausgeglichene Besetzung des Teams zeigte sich auch darin, dass von den Top 10 der Korbjäger (relativ) alleine sieben aus Reihen der Basket Ladies Kurpfalz 2 kamen.
Ziel der Mannschaft war es die Mädchen aus verschiedenen Vereinen enger zusammen zu bringen und ihnen auch ein zusätzliches Training zu bieten.
Dies ist gelungen und die Verantworlichen hoffen in der nächsten Saison die Früchte dieser Saison zu ernten.