Derby und Platz 6 verloren

Der Sieg im Kurpfalzderby geht an die „Wild Bees“ aus Sandhausen die die „basket Ladies“ mit 58:54 (31:26) in heimischer Halle vor einer ordentlichen Kulisse knapp besiegten.

Nach einem 14:4-Start zwangen die „Wild Bees“ nach gut sechs Minuten die „basket Ladies“ zur einer ersten Auszeit. Diese schien zum Teil zu fruchten, denn wenig später konnten die Gäste den Rückstand auf 11:15 verkürzen. Kein Team konnte sich so richtig absetzen und die Gastgeberinnen verteidigten ihren Vorsprung. So führten die „Wild Bees“ zur Halbzeit mit 31:26.

Nach der Pause stand die Defensive der Spielgemeinschaft besser, auch dank einer Zonenverteidigung, die die Gastgeberinnen zum Teil nur schwer bespielen konnten. So verkürzten die „basket Ladies“ bis zum Viertelende und glichen die Partie mit 40:40 aus. Im letzten Viertel stellten sich die Sandhäuserinnen besser auf das Spielgeschehen ein und konnten vor allem mit zweiten Chancen ein ums andere Mal einfache Punkte sammeln. Beim Spielstand von 54:56 aus Sicht der Gäste und noch 4,1 Sekunden auf der Uhr nahm Headcoach Herb seine letzte Auszeit. Der Spielzug konnte umgesetzt werden doch der freie Wurf fiel leider nicht durch die Reuse, so dass Sandhausen am Ende mit zwei weiteren Freiwürfen das Spiel mit 58:54 für sich entscheiden konnte.

Trainer Herb: „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gezeigt. Wir haben teilweise zwar die Kontrolle über das Spielgeschehen gehabt, aber leider nichts zählbares dabei herausholen können. Weiter haben wir das eigene Brett nicht kontrollieren können und im Angriff zu zerfahren gespielt und damit am Ende auch das Spiel verloren“.

Es spielten:
Würth L. 19/2, Klähn 7, Matz 7/1, Abt 7, Frei 5, Fuchshuber 5/1, Zöckler 2, Schätzle 2, Gieser, Hildebrandt,