Herren II: Spektakulärer Overtimekrimi in Eppelheim

Das wohl spannendste Spiel der Herren 2 bekamen die Zuschauer am Sonntagnachmittag beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer in Eppelheim zu sehen. Die Young Guns konnten nach der zuletzt angespannten Personalsituation wieder relativ aus dem Vollen schöpfen. Zudem sprang Hartmut Schiek für den verhinderten Jogi Klaehn an der Seitenlinie ein (großes Danke an der Stelle!).

Dieser beschwor die Jungs von Anfang an den Tabellenführer durch eine aggressive Ganzfeldpresse und schnelle Fastbreak Punkte zu ärgern. Dies gelang im 1. Viertel recht gut, sodass Eppelheim nie mit mehr als 2 Punkten führte. Durch eine gute Trefferquote in der Offensive führte man deswegen mit 24-20. Allerdings zeigte sich durch jeweils 8 Mannschaftsfouls auf beiden Seiten die Wichtigkeit des Spiels und die zum Teil kleinliche (aber ausgeglichene) Linie der Schiedsrichter.

Auch im 2. Viertel konnte man die Intensität hochhalten und führte so mit 45-38 zur Halbzeit.

Im 3. Viertel agierte man dann zum Teil nachlässig in der Verteidigung und ließ unter anderem einen 11-0 Lauf der Heimmannschaft zu. So lag man nach Ende des 3. Viertels mit 61-60 zurück.

Dann begann das letzte Viertel und der Krimi nahm seinen Lauf. Eppelheim startete gut und konnte schnell mit 69-62 in Front gehen. Doch die Young Guns meldeten sich unter anderem durch 2 Dreier vom glänzend aufgelegten Chris Schätzle eindrucksvoll zurück und übernahmen wiederum in der 37. Minute die 71-69 Führung. Doch die Eppelheimer gaben sich noch nicht geschlagen und konnten durch 5 schnelle Punkte 2 Minuten vor Schluss mit 74-71 in Führung gehen. Bei den Young Guns übernahm nun Marian Laier die Initiative und sorgte für eine 76-74 Führung 40 Sekunden vor Schluss. Nun hieß es einmal sauber verteidigen. Doch der Topscorer der Eppelheimer fand das Loch in der Verteidigung und konnte mit einem And-one Korbleger erforderlich abschließen. Doppelt ärgerlich, da er nicht nur den darauffolgenden Freiwurf verwandelte, sondern weil es auch das 5. Foul von Marian Laier war. Die Young Guns waren bei einem Stand von 77-76 nun also gezwungen zu scoren. 13 Sekunden vor Schluss war es dann Luis Neureither, der ein Foul zog und somit 2 Freiwürfe bekam. Der erste saß leider nicht, aber der zweite konnte sicher verwandelt werde. Der darauffolgende gut verteidigte Buzzer-Beater Wurf der Eppelheimer verfehlte sein Ziel und so hieß es: Overtime!

Hier kam nun auch die Foulproblematik beider Mannschaften ins Spiel, spielten doch auf beiden Seiten die meisten Schlüsselspieler schon mit 4 Fouls. Auf Seiten der Eppelheimer foulten sich beide Topscorer innerhalb von einer Minute aus dem Spiel und das darauf anschließende Meckern wurde mit 2 Technischen Fouls bestraft. So konnten die Young Guns 2 Minuten vor Schluss mit 87-81 in Führung gehen. Eppelheim hatte dem offensiv nichts mehr entgegenzusetzten, sodass man am Ende einen 87-83 Auswärtserfolg bejubeln konnte.

So konnte man sich nach der ärgerlichen Pleite gegen Mannheim wieder rehabilitieren und neue Energie für die kommenden Aufgaben schöpfen. Als nächstes geht es am Samstag um 14:00 Uhr gegen die 4. Mannschaft des USC Heidelberg.

Es spielten: Schätzle, C (20/4); Laier, M (16); Eastman, P (15); Neureither, Luis (13); Becker, S (10); Alexander, J (4); Hauck, A (4); Trojan, M (4); Merten, T (1); Neureither, Lasse (dnp)