Herren II verlieren gegen Mannheim

Zu ungewohnter Zeit am Sonntagvormittag traten die 2. Herren gegen die routinierte
Mannheimer Mannschaft an. Aufgrund der immer noch angespannten Personalsituation
wurde kurzfristig Chris Schätzle reaktiviert und auch Coach Jogi Klaehn stand als back-up im Kader.

Im Spiel merkte man schnell, dass sich zwei grundverschiedene Mannschaften
gegenüberstanden. Die Mannheimer spielten in ruhigem Tempo ihre Stärken unter dem
Korb aus und machten hinten den Raum durch eine Zonenverteidigung eng, während die
Leimener versuchten ihr Heil im schnellen Spiel und aggressiver Manndeckung zu finden.
Zunächst neutralisierten sich beide Parteien, sodass es 14-14 nach dem 1. Viertel und 22-23 nach 16 Minuten stand. Nach einer Auszeit stellten die Young Guns auf eine Zone um, was leider nach hinten losging und den Mannheimern einen 8-0 Lauf zum 31-22 Halbzeitstand ermöglichte.


In der Halbzeitansprache wurde vor allem die schlechte Wurfauswahl kritisiert.
Doch auch in der 2. Halbzeit war das Wurfglück zumeist nicht auf Leimener Seite und auch unter dem Korb konnten die Young Guns durch die gute Verteidigung der Gäste viel zu wenig scoren. Zwar schaffte man es immer wieder auf 5/6 Pünktchen an die Mannheimer heranzukommen, doch diese konnten stets gut kontern, sodass am Ende eine unnötige aber verdiente 57-63 Niederlage zu Buche stand.


Nun heißt es Mund abputzen und es am Sonntag beim Tabellenführer in Eppelheim besser machen.

Es spielten: Laier, M (17/2), Neureither, Luis (13/2), Eastman, P (12/4), Schätzle, C (7), Hauck,
A (6), Alexander, J (2), Merten, T, Brechtel, J (dnp), Klaehn, J (dnp), Neureither, Lasse (dnp)