U16wRL: knappe Niederlage auch in Schwäbisch Hall

Nochmal knapp verloren ! Erneut tief enttäuscht verließen die BGRN Sophomores letzten Samstag die Halle in Schwäbisch Hall. Wie schon in der Woche zuvor hatten sie den Sieg in den allerletzten Spielminuten aus der Hand gegeben und zuletzt mit nur 2 Punkten verloren. Und doch war es anders gelaufen als im vorherigen Spitzenspiel gegen Stuttgart.

Gesundheitlich zum Teil angeschlagen konnten die Basket-Girls nicht anknüpfen an ihre starke Leistung im letzten Spiel. Und auch das Team aus Schwäbisch Hall fand in der gedämpften Stimmung des frühen Novembervormittags nicht gut ins Spiel. In der Verteidigung schien das Kooperationsteam seine Gegner eigentlich „im Griff zu haben“, kassierten aber durch Unaufmerksamkeiten unter dem Brett immer wieder unnötige Punkte. Auch im Angriff wechselten Licht und Schatten: gelungene Spielzüge lösten sich ab mit ungenauen Pässen und mangelndem Zusammenspiel. Beide Teams hatten
Schwierigkeiten konsequent gute Reboundarbeit zu leisten. Nach einem 15:14 Zwischenstand zum Ende des 1. Viertels schien vorübergehend der „Knoten“ zu platzen als die Kurpfälzerinnen 8 Punkte in Folge erzielen konnten.

Doch die Gastgeberinnen konterten erfolgreich. Die Partie blieb weiterhin
ausgeglichen. Symptomatisch für das oft unglückliche Agieren der Basket-Girls war der letzte Treffer von Schwäbisch Hall zur 2-Punkte-Führung wenige Sekunden vor der Pause: Als die Hupe der 24- Sekunden-Uhr fälschlicherweise ertönte blieben die verteidigenden Kurpfälzerinnen stehen und ließen die Arme sinken wohingegen Schwäbisch Hall den Moment für einen erfolgreichen Nahdistanzwurf nutzte.
In der zweiten Spielhälfte nahm die Spielintensität zu. Schwäbisch Hall kam nun mit schnellem Umschaltspiel wiederholt zu leichten Fastbreak-Punkten. Leider dauerte es eine ganze Weile bis die Basket-Girls dies unterbinden konnten. Ihre wenigen Distanzwürfe fanden weiterhin nur selten ihr Ziel. Doch mit mehreren gelungenen Aktionen unter dem Korb erarbeiteten sie sich einen 39:43- Punktestand zum Ende des 3. Viertels. Als es in der 38.Minute trotz „wenig glanzvoller Spielweise“ mit 49:57 einen 8-Punkte-Vorsprung für die Gäste gab, schien die Partie fast schon entschieden.
Doch unerklärlicherweise brach da das Spiel der Basket-Girls komplett zusammen: Fehlpässe, Missverständnisse, Dribbelfehler in rascher Folge ermöglichten ihren Gegnern einen 8:0-Lauf und damit den Ausgleich in letzter Minute zum 57:57. Zumindest konnte das Kooperationsteam noch verhindern, dass Schwäbisch Hall mit Ballbesitz in den letzten 10 Sekunden noch einen Siegtreffer erzielte. „Völlig von der Rolle“ hatten sich die Basket-Girls in die Verlängerung gerettet. Die zusätzlichen 5 Minuten reichten jedoch nicht aus, die Verunsicherung abzulegen und zu einem geordneten Angriffsspiel zurückzufinden. Kampf und Krampf, ein einziger erfolgreicher Wurf aus dem
Feld, einige Freiwürfe und nicht zuletzt die Sorge um ihre Centerspielerin, die zu Fall gebracht mit dem Hinterkopf auf den Boden schlug unter längere Zeit liegen blieb, prägten aus Sicht der Gäste die Verlängerung. Mit am Ende 2 Punkten Differenz ging diese Partie für sie unglücklich verloren. Mit diesem 64:62-Sieg hat sich Schwäbisch Hall an den Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores
vorbeigeschoben auf den 2. Platz in der U16w-Regionalliga.


Es spielten: S. Aritzi (4), M. Diala (18), S. Feilhauer (10), A. Feurer (9), C. Harslem, F. Kirsch,M.(2)
Kleinhans (2), A. Kratz (17), M. Spengel
Für die Kurpfälzerinnen gilt es nun, die beiden unglücklichen Niederlagen abzuhaken und im letzten
Spiel der Hinrunde am 14.12. (Sportzentrum Süd, alte Halle, Kirchheim) ihren dritten Tabellenplatz
gegen Waiblingen zu verteidigen.