Wiedereinstieg in Trainings- und Spielbetrieb / Hygienekonzept

Hervorgehoben

Liebe Sportfreunde,

um auch in diesen Zeiten den sportbegeisterten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine Möglichkeit zu bieten, ihr so geliebtes Hobby weiterhin ausüben zu können, konnte die KuSG Leimen Abt. Basketball, ein entsprechendes Hygienekonzept zum Wiedereinstieg in den Trainings- und Spielbetrieb auf den Weg bringen.

Alle Sportler, Eltern oder sonstige Personen, die in irgendeiner Form am Training- und / oder Spielbetrieb teilhaben wollen, müssen Kenntnis von den jeweiligen Auflagen haben und sich an die Corona Regeln halten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Hygienekonzept vorab gelesen und zur Kenntnis genommen wird.

Weiterlesen

Basketballer trauern um Willi Pupp

Mit Willi Pupp verliert die KuSG- Basketballabteilung ihren „Gründungsvater“ und die Sportstadt Leimen einen großen Bürger, engagieren Sportler und Funktionär, der sein Leben dem Ehrenamt in der KuSG gewidmet hat. Er hat über Jahrzehnte die Basketballabteilung mit seinen Helfern und Trainern aufgebaut und zwischenzeitlich zur größten und erfolgreichsten Abteilung der Bundesrepublik entwickelt. Die KuSG Basketballer waren das sportliche Aushängeschild des größten Vereins der Gemeinde und damit auch der Stadt Leimen.

Weiterlesen

Klötzl und Saam verstärken die „basket Ladies“

Die „basket Ladies“ Kurpfalz nutzten die längere Pause um ihren Kader weiter zu verstärken und Tiefe zu gewinnen. Wie vor einigen Wochen bereits erwähnt, kommen neben Rahm und Diala, nun noch Verena Klötzl und Tamara „Tami“ Saam zum Kader hinzu.

Klötzl, die nach einer längeren Verletzungspause die Chance nutzen möchten, kommt mit einiger Erfahrung aus verschiedenen Ligen zur Spielgemeinschaft. Begonnen hat ihr Weg in ihrer Heimat (Heiligkreuzsteinach) und ging dann in die Jugend des USC Heidelberg weiter. Sie spielte nicht nur in der dortigen WNBL, sondern konnte auch den Sprung in die Auswahlmannschaft meistern. Weiter konnte Verena auch erste Erfahrungen als Co-Trainer sammeln und von nun an als Spielerin der „basket Ladies“ einbringen. Die 1,76m große Flügelspielerin ist gewillt sich schnell zu integrieren um sich in der Mannschaft weiter entwickeln zu können. Herzlich willkommen Verena und viel Erfolg!!! Weiterlesen

Kaderplanung Herren I

Biller und Thigpen verlassen die KuSG, Olowookere und Heindel verstärken die Truppe von Coach Dali

Die Kaderplanung für die Regionalliga geht weiter. Nachdem bereits zwei Spieler unseren Kader verlassen haben, müssen wir uns leider von zwei weiteren Leistungsträgern der Oberligasaison verabschieden. Die beiden Aufbauspieler Tobias Biller und Jordan Thigpen werden Coach Dali in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Jordan hat seinen Bachelor in Heidelberg abgeschlossen und wird zu seiner Mutter zurück nach Stuttgart ziehen. Der schnelle 23-Jährige steuerte in der abgelaufenen Saison 11,5 Punkte im Schnitt bei, wovon er 1,9 Dreier versenkte. Tobias Biller möchte sich etwas zurückziehen und sich mehr Zeit für Freundin, Job und sein Studium nehmen. Tobias durchlief alle Jugendabteilungen der KuSG. Vor 4 Jahren spielte er das erste Mal für die 1. Herrenmannschaft und erlebte in dieser Zeit die komplette Berg und Tal Fahrt der Mannschft. Wir bedauern aber respektieren beide Entscheidungen und wünschen Jordan und Tobi alles Gute für die Zukunft.

Weiterlesen

U16 Regionalliga on Tour

Nachdem die U16 Mädchen ja schon vor einiger Zeit mit dem Training begonnen hatten stand am Samstag in Freiburg das erste “Event” vor der Tür.

Endlich gab es wieder richtigen Basketball beim 3×3 Turnier in Freiburg. Die U16 Mädels aus Leimen, Kirchheim, Heidelberg, Eberbach und Ziegelhausen (kurz: Basket-Girls Rhein-Neckar Sophomores) stellten 2 Mannschaften bei diesem Event. Die Kurpfalz Hunters belegten in ihrer schweren Gruppe nach 3 Spielen den 2. Platz (Dreiervergleich) und qualifizierten sich damit für das Überkreuzspiel gegen den 3. aus Gruppe B. Leider war der Gegner hier die zweite Mannschaft des U16 Kooperationsteams, die Cookies.

Zum Einen Stand damit fest, dass eins unserer Teams ins Halbfinal vorstossen würde, zum anderen war aber auch klar, dass ein Team auf der Strecke bleiben würde :-(.

In diesem Überkreuzspiel setzen sich die Kurpfalz Hunters dann gegen die jüngeren Cookies durch und trafen im Halbfinale dann wieder auf die Gruppengegner Dabeisein ist Alles. Leider wurde der Anfang verschlafen, so dass man sich knapp geschlagen geben musste. Trotzdem ist ein geteilter 3. Platz für ein Team ohne den älteren 2004er Jahrgang bemerkenswert. Auch das Abschneiden der Cookies, die im Schnitt noch etwas jünger waren kann man als Erfolg bezeichnen.

Gewinner des Turniers wurden übrigens die Lost Angels mit Spielerinnen aus der WNBL Mannschaft der Basket-Girls Rhein-Neckar.

Nach der fast schon traditionellen Pizza ging es dann müde aber glücklich nach Hause.

Team Kurpfalz Hunters: Ayana Kratz, Anna-Lisa Wuckel, Lavinia Rammrath und Myriam Tewes
Team Cookies: Marlene Spengel, Kaisu Lillich, Allegra Hauck und Melli Hess.

Kaderplanung bei den Herren I

Unsere Regionalliga Herren sind gerade dabei, mit den ersten Trainingseinheiten sich so langsam wieder an den Ball zu gewöhnen. Hierbei kommen selbstverständlich auch einige Gespräche bezüglich der Kaderplanungen für die neue Saison zustanden.

Unser athletischer Power Forward Marcel Gräfer (r.) wird aus beruflicher Sicht etwas kürzertreten müssen und durch den Aufstieg wird er dennötigen Trainingsaufwand nicht komplett erfüllen können. Der 28 Jährige möchte trotzdem weiterhin das ein oder andere Mal in den Trainingseinheiten dabei sein, wobei sein jetziges Hauptaugenmerk die zweite Mannschaft zu unterstützen, zu führen und ggf. den Aufstieg in die Landesliga zu ermöglichen ist.

Der zweite Spieler, welcher etwas kürzertreten möchte, ist unser Flügelspieler Nico Juhl(l.). Seine Stärken sind vor allem die Würfe außerhalb der 3er Linie. Nico war immer sehr engagiert, bei jederTrainingseinheit da zu sein und neben dem Platz den Verein als Trainer undSchiedsrichter zu unterstützen. Der 24Jährige hat sich jedoch dazu entschiedenein Jahr ausschließlich als U12w und U14w Trainer zu agieren und auf diesem Wege seine Erfahrung weiter zu geben.

WEiterlesen

DBB Leistungscamps für U15 Mädchen

Und auch für die U15-Mädchen der Jahrgänge 2005/2006 geht es so langsam wieder los mit dem aktiven Teambasketball. Bundestrainer Stefan Mienack hat jetzt insgesamt 41 Mädchen für zwei Leistungscamps vom 25. – 29. Juli 2020 und vom 29. Juli – 2. August 2020 in Bad Blankenburg nominiert.

Von den Basket Ladies hat Miriam Diala eine Nominierung erhalten.

Hier der Link zum Originalbericht: https://bit.ly/31dNqV8

Auch dieser Lehrgang wird selbstverständlich nach den gültigen Corona Bestimmungen durchgeführt.

Herzlichen Glückwunsch auch an Miriam.

Nominiert: Nachwuchskader der U16-Jungen

Die nationalen und internationalen Jugendturniere des Sommers 2020 mussten bekanntlich abgesagt werden. Dennoch plant der Leistungssport Lehrgänge für die DBB-Nachwuchskader. Nachwuchs-Bundestrainer Patrick Femerling nominierte daher 21 Spieler für einen Lehrgang, der vom 1. bis 6. August 2020 im Bundesleistungszentrum Kienbaum stattfindet.

Mit dabei auch Linus Ihle von de KuSG Leimen.

(Quelle:mlp-academics-heidelberg.de)

Link zum Originalbeitrag auf der DBB-Homepage: https://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u16-herren/nominiert-nachwuchskader-u16-jungen-1109632?fbclid=IwAR06nwh-CqsSy3NbgKae45nJ1RV0DO0HeK0Tt67nR-N9Z4uTwBUhTIZ43v0

Wir wünschen Linus viel Glück bei dem selbstverständlich und Corona Regeln durchgeführten Lehrgang.

Herren I starten mit eingeschränkter Vorbereitung

Nach dem vorzeitigen Saisonende und der langen Zwangspause ohne Ball starteten unsere frisch gebackenen Regionalliga-Aufsteiger ins Training. Das hört sich im ersten Moment sehr toll an, jedoch müssen einige Auflagen eingehalten werden. Mit Mundschutz die Halle betreten und nur ein Team darf auf dem Spielfeld sich aufhalten. Maximal zu zweit einen Ball verwenden und nach dem Training alle verwendeten Utensilien desinfizieren. Zudem sind die Duschräume verschlossen und die Halle muss jedes Team zu Beginn und nach dem Training abschließen, um spontane Besuche zu meiden. 

Weiterlesen