Doppelspielwochenende der U18 Ladies

Am vergangenen Wochenende durften die u18 Mädels gleich zwei mal antreten.

Am Samstagmorgen stand das erste Spiel in Viernheim an. Aufgrund einer kleinen Rotation mit nur 6 Spielerinnen startete man mit einer Zonenverteidigung ins Spiel. Durch eine gute Verteidigung und gute Reboundarbeit konnte man viele einfache Ballgewinne erzielen und diese durch Fastbreaks in einfache Punkte umwandeln. So gewann mal das Spiel deutlich mit 23:78.

Es spielten: M. Gieser 24, A. Bardroff16, E. Fischer 12, N. Brameier 11, S. Hauck 10, J. Sprinkstub

Am Sonntagnachmittag war der LSV Ladenburg zu Gast im Sportpark. In leicht abgewandelter Besetzung traten die Mädchen diesmal mit 7 Spielerinnen an. Wieder begannen die Spielerinnen um Coach Axel Hauck mit einer Zonenverteidigung. Das brachte aber nicht den gewünschten Erfolg und so stand es nach dem 1. Viertel „nur“ 20:9. Die Umstellung auf eine Mannverteidigung brachte dann den gewünschten Erfolg( Halbzeit 40:13). In der zweiten Halbzeit konnte man den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und so gewann man auch das 2. Spiel mit 85:19. Durch die beiden deutlichen Erfolge kletterte man in der Tabelle auf den 1. Platz.

Es spielten: A. Kratz 21, F. Kirsch 20, S. Hauck 10, S. Aritzi 10, E. Fischer 8, N. Brameier 8, J. Sprinkstub 8

U14 Landesliga Mädchen lassen auch Wieblingen keine Chance

Im direkten Duell der beiden ungeschlagenen Teams der U14 Landesliga Mädchen liessen die BLK Mädchen von Beginn an kein Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. ZU überlegen sind die Leimener Mädchen in dieser Saison spielerisch und körperlich. Viele Mädchenteams sind im Aufbau begriffen und das Leimener Team spielt nun seit 2-3 Jahren zusammen, was man dann auf dem Spielfeld Spiel für Spiel beobachten kann. Doch dafür arbeiten die Mädchen auch kontinuierlich jede Woche mit einer durchgehend hohen Trainingsbeteiligung. Nun gilt es diese Überlegenheit auch in schweren Spielen zur Geltung zu bringen. Beim deutlichen 115:27 Sieg waren Lisa Rembert (27 Punkte), Carlotta Kolb (26) und Hannah Benz (22) die Top Scorer. Bei Wieblingen kämpfte Lina Zeller gegen die Übermacht und scorte 23 der 27 Wieblinger Punkte. Sehenswert auch die beiden Dreipunktewürfe von Hannah Schmitt und Carlotta Kolb, sowie der intelligente Spielaufbau von Sim Kaur. Wie groß der Zusammenhalt der Mädchen ist, zeigte sich auch daran, dass Geburtstagskind Ja`Mya Kemp mit ihrer gesamten Geburtstagsgesellschaft zum Spiel kam. Ihr gelangen 10 Punkte zu ihrem Geburtstag

Euer Trainerteam ist stolz auf euch:)

Herren II mit souveränem Sieg gegen Ziegelhausen

Leicht dezimiert ohne Axel Hauck (verletzt), Linus Ihle (JBBL) und Coach Jogi Klaehn
(beruflich) traten die jungen Wilden der KuSG „nur“ zu 9. gegen die Mannschaft aus
Ziegelhausen an. Die Devise war klar: Man wollte an die positiven Dinge aus dem
Auswärtserfolg gegen Sinsheim anknüpfen, um das Spiel gar nicht erst unnötig spannend zu machen.
Die Young Guns starteten solide ins Spiel, allerdings entwickelte sich zunächst ein
ausgeglichenes Sonntagabendspielchen ohne allzu viel Intensität. So konnte sich bis zur 16. Minute (24-23) keine Mannschaft mit mehr als 5 Punkten absetzten. Dann startete die KuSG angetrieben von den Topscorern Simon Becker und Marian Laier einen 17-0 Lauf, was dem Team eine 41-25 Halbzeitführung bescherte.

Weiterlesen

Regionalliga Damen: “basket Ladies” mit drittem Saisonsieg

In der Regionalliga Baden-Württemberg konnten die „basket Ladies“ Kurpfalz ihren dritten Sieg im achten Spiel feiern. Bei den Gastgebern aus Möhringen gewannen die Damen der Spielgemeinschaft knapp aber verdient mit 46:53 (22:23). Beide Mannschaften begonnen gut und konnten ihren Spielstil und Vorgaben umsetzen. Die „basket Ladies“ hatten zu Beginn noch Probleme mit den beiden Centern der Gastgeberinnen, da K. Wodaja als auch Nachwuchsspielerin M. Diala fehlten. Doch mit fortlaufender Dauer fanden die Mädels zu ihrem Spiel und standen vor allem in der Verteidigung sichere und lenkten das Spiel in ihre Richtung.

Weiterlesen

Damen 3 gewinnen auch in Viernheim

Beide Teams mussten auf Leistungsträgerinnen verzichten und so spielten beide Teams nur zu  acht. Unbeeindruckt von dem fehlenden Stammpersonal spielten die BLK Damen von Anfang an auf Sieg und hielten unter den Körben gegen die körperlich überlegenen Gastgeber dagegen. Ab dem Anpfiff entwickelte sich ein sehr abwechslungsreiches Spiel, in dem die Gastgeberinnen  in der 9. Minute mit 13:8 ihre höchste Führung im Spiel  erspielten. Die BLK Damen konterten mit 5 erfolgreichen Freiwürfen zum Viertelende zum 15:13. Ein Dreier von Laura zum  22:27 bedeutete die höchste Führung für die Gäste, Viernheim antwortete mit zwei Dreiern und zur Halbzeit stand es 32:33. Nach der Pause fruchtete die Änderung in der Defensive. Angeführt von Denise landeten immer mehr Rebounds in den Händen der BLK Damen. Zwei Minuten vor Viertelende startete die jüngste der BLK Damen, Natascha einen 8:0 Lauf, den sie selbst mit einem erfolgreichen Distanzwurf vor Ende des Viertels zum 48:40 vollendete. Diese bis dahin höchste Führung gab dem Team von Trainer Scott Poslik noch mehr Selbstvertrauen und der  48:57 Sieg war den BLK Damen nicht mehr zu nehmen, da Sophie glänzend Regie führte und alle BLK Damen sehr gut trafen.
Spielstand nach Vierteln:
15:13, 17:20,8:14,8:10
Es spielten
Natascha 4, Saskia 4, Stella 8, Laura 5/1, Lara 2, Sophie 14, Tanja 3, Denise 17.