Kurpfalz Damen ohne Heimsieg

Karlsruherinnen profitieren vom ersten Viertel

Saison 2018/2019

 

Auch beim Heimdebut mussten die „basket Ladies“ Kurpfalz in der Regionalliga Südwest eine vermeidbare Niederlage gegen die „Lions“ aus Karlsruhe einstecken. Zum zweiten Mal verpassten die Damen den Beginn des Spiels und rannten 30 min. lang einem Rückstand hinterher. Am Ende gewannen die Gäste knapp mit 69:72 (30:34).

Karlsruhe begann gut und traf zwei aufeinander folgende Distanzwürfe zum 6:0. Mit fortlaufender Spieldauer hatten die Gäste die bessere Spielanlage und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. 28:13 stand es nach dem ersten Viertel doch die Gastgeberinnen kämpften sich zurück. Eine Umstellung in der Verteidigung und ein verbesserter Spielfluss in der Offensive brachte die Kurpfalz Damen wieder in Schlagdistanz und man verkürzte bis zur Halbzeit auf 30:34. Nur sechs Punkte erlaubte man den agilen Karlsruherinnen und konnte somit positiv in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel begegneten sich beide Mannschaften endgültig auf Augenhöhe. Ein offensiver Schlagabtausch blieb zwar aus, dafür entwickelte sich eine Defensivschlacht, bei der sich Spielgemeinschaft einen klaren Vorteil erarbeiten konnte und den Rückstand weiter verkürzte. Mit einem Punkt Rückstand begann der letzte Spielabschnitt und die Zuschauer sahen wieder einmal einen Krimi in der Sportparkhalle. Drei Minuten vor dem Ende war es soweit. Die „basket Ladies“ übernahmen das erste Mal die Führung welche sie hätten ausbauen können. Leider blieben die darauffolgenden Angriffe erfolglos, so dass die Gäste die Führung wieder übernahmen und bis zum Ende auch halten konnten.

Es spielten:

Matz 18 / 4 Dreier, Würth 11/ 1, Klähn 10, Wodajo 7, Zöckler 6, Frei 6/2, Abt 6, Fuchshuber 4, Gieser 1, Jahn,