Regionalliga Damen starten mit Niederlage

In Stuttgart ohne Chance und mit Luft nach oben

Saison 2018/2019

 

Zweiter Spieltag in Regionalliga Südwest aber erstes Spiel für die „basket Ladies“Kurpfalz, welches man beim MTV Stuttgart am vergangen Samstag zu bestreiten hatte. Am Ende gewannen die Gastgeberinnen ihren Heimauftritt klar und deutlich mit 70:41 (41:20) und verwiesen die Spielgemeinschaft in ihre Schranken.

Stuttgart startete souverän und erspielte sich schnell einen 8:1 Vorsprung. Eine Auszeit, klare Ansagen und eine Umstellung brachte die „basket Ladies“ zurück ins Spiel (14:10). Die nächsten Minuten waren ein Auf und Ab beider Teams. Immer wieder fand man die freien Positionen und raubte den Gegenspielerinnen den Nerv. Nach einer Auszeit kam Stuttgart besser ins Spiel und markierte einen 15:0 Run, welcher auch gleichzeitig der Schlüssel zum Sieg war.
Nach dem Seitenwechsel zeigten die Damen aus Nordbaden aber, dass auch sie noch ein Wörtchen bei der Punktevergabe mit reden wollen. Man verkürzte den Rückstand und konnte die starke Offensive der Stuttgarter ima dritten Viertel auf acht Punkte halten. Im letzten Viertel sollte dann eigentlich der Showdown erfolgen. Allerdings hatten die Damen des ehemaligen Regionalliga Meisters etwas dagegen und zeigten Nehmerqualitäten und vor allem auch, dass in dieser Saison wieder mit ihnen zu rechnen ist. Am Ende stand ein völlig verdienter Sieg der auch in dieser Höhe gerecht war.

Michael Herb: „Wir haben schlecht begonnen und konnten uns dann etwas fangen und im ersten Viertel das Spiel offen gestalten. Doch danach haben wir zu viele Fehler gemacht und den Ball immer wieder leichtfertig abgegeben was uns irgendwann auch Mental wehgetan hat. Wir haben noch einiges an Arbeit vor uns und müssen schnell einen Rhythmus und Lösungen finden“.

Es spielten:
Klähn 9, Abt 7, Würth 6, Jahn 6, Wodajo 5, Frei 2, Diala 2, Matz 4, Fuchshuber, Zöckler,