Heute mal ein Bericht über die U18 Jungs – 44:66 Sieg in Eppingen

Am frühen Sonntag morgen machten sich 8 einigermaßem gesunde U18 Spieler mit Coach Ralf Kolb und Aushilfstrainer Matthias Stein auf nach Eppingen. Das Spiel in Leimen in der Vorrunde hatte man klar mit 65:50 gewonnen, so dass man auch dieses mal als Favorit an den Start ging.

Dieser Rolle wurde man gerade in der ersten Halbzeit gerecht. Angetrieben von den starken Fynn Stein und Simon Becker war man bereits  im ersten Viertel mit 8:21 in Front und konnte die Führung bis zur Pause auf 18:39 aufbauen. Dabei auch ein sehenswerter Dunk von Topscorer Lukas Koch der 10 Jahren noch eine Halle zum Kochen gebracht hätte… An einem frühen Sonntag morgen ist aber zumindest die Bank der Leikis jubelnd aufgesprungen :-).

Die zweite Halbzeit verlief dann eher schleppend… die Gastgeber stellten auf eine Ball-Raum Verteidigung um die am Anfang Wirkung zeigte. Zu frühe Abschlüsse und unerklärliche Fehlpässe führte dazu dass der Vorsprung in sich zusammen schmolz, der Gegner sogar fast die Magische 10 Punkte Grenze überwand, doch schön herausgespielter Dreier aus der Ecke von Simon Becker beendete den Höhenflug der Kraichgauer und einige Schnellangriffe sorgten am Ende dann für eine klaren 44:66 Sieg.

“Gerade Mannschaften, die es nicht gewohnt sind gegen Zone zu spielen fehlt am Anfang die Geduld. Das ist gerade für U18 Mannschaften schwierg. Haben wir aber am Ende gut gelöst”, so Matthias Stein nach dem Spiel.

Für die Leikis spielten:
Janis Alexander, 6, Simon Becker 19/1 Dreier, Tim Ehrmann 4, Luca Kirsch 3/1, Lukas Koch 21/1, Fynn Stein 13, David Waidelich und Jan Tonhauser.