Derbysieger! U16 Oberliga Leikis besiegen USC Heidelberg nach hartem Kampf

Spiele gegen den USC Heidelberg sind für alle immer etwas besonders. Auch wenn Gott sei Dank die ganz große Rivalität der 90 Jahre passé ist und man in vielen Bereichen durchaus erfolgreich zusammenarbeitet (JBBL, WNBL, U14W Regionaliga,…) so ist ein Derby doch immer noch ein Derby.

Die Heidelberger erwischten mit Soady den besseren Start, während der Angriffsmotor der Leikis nicht so recht ans laufen kommen wollte. Trotzdem konnten die Leikis dank einiger schöner Einzelleistungen von Valentin König und Linus Ihle das Spiel im ersten Viertel mit 14:17 knapp halten.

Leider änderte sich das Bild im 2. Viertel nur wenig, während man sich im Angriff weiter schwer tat ließ man in der Verteidigung zu viele einfache Punkte zu, konnte aber dank einiger verworfener Freiwürfe der Gäste und einem Dreier von Dennis Diala eine knappe 29:27 Führung mit in die Pause nehmen.

Nach der Pause war es wieder der USC Heidelberg der etwas besser ins Spiel kam. Immer wieder war es Soady, den die Defense der Leikis einfach nicht in den Griff bekommen wollte der für eine 46:41 Führung sorgte.

Im Schlußviertel sah es dann so aus, als ob der USC davonziehen könnte obwohl die Leikis um Tim Hoffmann (3 Dreier)  alles versuchten war man plötzlich mit 11 Punkten im Rückstand. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. Binnen weniger Minuten drehte die Partie – endlich spielte man schnell nach Vorne und hat dort auch das nötige Wurfglück. So war es dann Jan Münch, der 2 Minuten vor dem Ende mit 2 Freiwürfen zum 63:62 für die erste Führung seit der Halbezeitpause sorgte. In den folgenden Minuten behielten die Leikis den Überblick und konnten sich am Ende über einen knappen 68:64 Sieg freuen.

“Der USC uns nicht ins Spiel kommen lassen. Wir haben zurück zum Teamspiel gefunden und deshalb am Ende die 11 Punkte aufgeholt und gewonnen. Darauf dürfen wir stolz sein.”

Jetzt geht es am 10. November nach Freiburg – für die Leikis der nächste Prüfstein.

Für die Leikis kämpften: Ben Bierlein 1, Dennis Diala 13/1Dreier, Johann Ducree, Justing Fleps, Tim Hoffmann 16/3, Linus Ihle 13/1, Valentin König 13, Jan Münch 6 und Max Sodomann 2.