Zweites Spiel, erster Heimsieg.

Die „basket Ladies Kurpfalz“ haben mit einem 59:57 Heimsieg gegen die „PSK Lions“ den ersten Sieg in der Regionalliga Baden Württemberg in der neuen Saison erspielt. Lange stand das Spiel auf Messers Schneide, doch die Damen von Headcoach Michael Herb spielten eine hervorragende zweite Halbzeit.

Zu Beginn starteten die Gäste furios und konnten sich schnell eine Führung erspielen. Immer wieder konnte L. Simon dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und ihre Farben in Front halten und markierte alleine in Halbzeit eins 12 ihrer 16 Punkte. Mit fortlaufender Spieldauer kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Bis zur Halbzeit verkürzten sie den Rückstand auf sechs Punkte (27:33).

Nach der Halbzeit wurden die Kreise um Simon enger gezogen und ohne ihre Spielführerin fanden die Gäste nur selten eine Lösung in der Offensive. Die „basket Ladies“ hingegen spielten eine starke zweite Halbzeit und ließen nur noch 24 Punkte zu, was am Ende einen knappen aber verdienten Sieg (59:57) bedeutete.

Michael Herb: „Wir haben nervös begonnen und uns zu wenig bewegt um rechtzeitig ins Spiel zu finden. Aber wir werden Woche für Woche sicherer und unsere Strukturen als auch Vorgaben greifen immer besser. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Wochen positive Ergebnisse erzielen“.

Es spielten:
Abt 11, Wodajo 11, Matz 8/2 Dreier, Fuchshuber 8/2, Würth 6, Müller 5/1, Hronsky 4/1, Klähn 2, Delcheva 2, Häfele 2, Frei,